Höhlenrettung

 

 

Die Österreichische Höhlenrettung (ÖHR) ist eine Organisation die sich auf die Bergung von in Höhlen verunglückten Personen spezialisiert hat.

Die aktiven Höhlenretter sind hochqualifizierte Fachkräfte mit spezifizierter Ausbildung. Höhlenforscher und "Höhlensportler", die eine Mitgliedschaft bei der ÖHR beantragen, werden durch ein erfahrenes Ausbildungteam laufend geschult. Durchschnittlich werden von jedem Landesverband zwei bis drei Bergeübungen zusätzlich zu diesen Schulungen organisiert und durchgeführt, wo dann das Erlente in der Parxis getestet und verfeinert werden kann. Die einzelnen Ausbildungsziele sind exakt definiert und die Retter erhalten entsprechend ihrer Qualifikationen den jeweilig dafür vorgesehenen Retter-Status.

Die ÖHR war bis vor einigen Jahren in erster Linie die helfende Organisation bei Unfällen im Forschungsbereich. Aufgrund der Abenteuerlustigkeit und mangelnder Erfahrung einiger Freizeitalpinisten wird die Einsatzbereitschaft der Höhlenrettung allerdings auch im touristischen Bereich immer bedeutsamer.

Die Höhlenrettung ist heute aus dem Pool der alpinen Rettungsorganisationen nicht mehr wegzudenken. 

 

 

Glück tief ...

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: Fotografie & Selbstvorstellung | Angebot der Woche!